Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Feldprüfung in Stadl - Paura am 24. Oktober

Am 24. Oktober findet im Pferdezentrum Stadl - Paura eine Feldprüfung statt. 

Anmeldeschluss ist der 17. Oktober.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Sonja Bauer (Tel.:050 6902 3114, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an.

Stutleistungsprüfung Feldprüfung

Hauptzielgruppe sind drei- und vierjährige Warmblutstuten die am Zuchtprogramm eines der AWÖ angeschlossenen Zuchtverbände teilnehmen. Es können aber auch ältere Stuten geprüft werden.

 Ausrüstung von Pferd und Reiter nach § 102 und § 203 der ÖTO.

Die Prüfung besteht aus drei Teilen:

1. Überprüfung der Grundgangarten unter dem Sattel.
2. Fremdreitertest
3. Überprüfung der Springveranlagung

Ad 1. Überprüfung der Grundgangarten unter dem Sattel

Dazu werden die Stuten unter dem Sattel nach Weisung der Richter vorgestellt. Es können Gruppen von maximal vier Pferden gebildet werden. Es wird jeweils eine Note für den Schritt, den Trab und den Galopp, sowie für das Merkmal Rittigkeit /Temperament vergeben.

Die Vorstellung kann nach einer vorgefertigten Aufgabe, oder nach freier Ansage vorgenommen werden. Mindestens enthalten sein muss: Vorstellung der Stuten in allen drei Grundgangarten, auf beiden Händen, im Trab und Galopp auch mit Verstärkungen („Tritte verlängern“, bzw. „Galoppsprünge verlängern“). Dreijährige Stuten werden im Trab, überwiegend im Leichttraben vorgestellt. Das „Zügel aus der Hand kauen lassen“ ist bei dreijährigen Stuten im Trab, bei älteren Stuten im Galopp ein weiterer Bestandteil der Aufgabe.

Ad 2. Fremdreitertest
Ein Fremdreiter überprüft den Merkmalskomplex Rittigkeit/Temperament unter dem Sattel, auf beiden Händen in allen drei Grundgangarten.

Ad 3. Überprüfung der Springveranlagung
Bei dreijährigen Stuten wird die Springveranlagung über das Freispringen festgestellt. Vierjährige Stuten können im Freispringen, oder im Parcours vorgestellt werden. Fünfjährige und ältere Stuten können zur Notenvergabe ausschließlich im Pacours vorgestellt werden. Dieser erfüllt folgende Voraussetzungen:

Vier bis sechs verschiedene Hindernisse mit mindestens einem Handwechsel. Dabei beträgt die maximale Höhe 90 cm, die maximale Weite 250 cm.

Search

facebook gr rot

WARMBLUTZUCHTVEREIN
KÄRNTEN

Obmann: Bernd R. Moser
Tel.: +43 (0)664/211 33 58
Email:
obmann@pferdezucht-
kaernten.at


BANKVERBINDUNG
Die Kärntner Sparkasse
IBAN
AT65 2070 6045
0062 4038
BIC
KSPKAT2KXXX