Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Nachruf: Kärntner Hengste Rush Hour und Rosarius sind verstorben

Es wird Stille sein und Leere. 
Es wird Trauer sein und Schmerz.
Es wird dankbare Erinnerung sein,
die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet.

Der Tod der Kärntner Ausnahmehengste Rush Hour (v. Rubicon xx) und Rosarius (v. Rhaposario) ist ein großer Verlust für die Kärntner Warmblutzucht und den nationalen Turniersport.

Fotos: (c) Sibil Slejko / (c) Team Myrtill

Der 25-jährige Zweibrücker Schimmelhengst Rush Hour war ein maßgebender Bestandteil der Kärntner Springpferdezucht. Jahrelang stand "Rushi" im Deckeinsatz bei seinem treuen Gefährten und Besitzer Klaus Raab im Einsatz. Der silbergraue Rush Hour hinterlässt einige Elitefohlen und durchgehend tolle Reitpferde.

Der dunkelbraune Rosarius, aus der Zucht von Hermann Karnitschnig, wurde bereits als Fohlen von dem international erfolgreichen Turnierreiter und Trainer Christian Schumach erworben und wurde zum Herzenspferd seiner Lebenspartnerin Stephanie Dearing. Zahlreiche Siege und Platzierungen sowohl in der Zucht, als auch im Turniersport konnte Rosarius für sich entscheiden. Der 10-jährige Österreichische Warmbluthengst verstarb plötzlich und viel zu früh an einem Aortaabriss während des Trainings.

Der edle Vollblutsohn Rush Hour glänzte vor allem mit seiner Doppelveranlagung, Übersicht und Vorsicht am Sprung und seinen positiven Charaktereigenschaften, die bei seiner HLP mit der Traumnote 10 bewertet wurden. Rushi absolvierte 1997 seine Hengstleistungsprüfung in Badegast-Prussendorf, wo er sich im Vorfeld platzierte. Zudem hatte er bereits 4-jährig Seriensiege in Springpferdeprüfungen der Klasse A und L zu verzeichnen und erreichte mit 5 Jahren Siege und Platzierungen in der Klasse M.

Eigenleistung

1997 Siegreich in Vielseitigkeit, Springen und Dressur bis Kl. M

1999 Körung - 7,1 Pkt. HLP in Radegast

Nachzucht

Bei der Kärntner Fohlenschau 2005 stellte er mit seiner Tochter Gentile die Drittplatzierte, welche das Prädikat Elitefohlen erhielt. Sein Sohn Rusty M war Finalist beim Österreichischen Bundeschampionat. Samber Lady überzeugte als Drittplatzierte des Kärntner Freispring - Championates. 

 

Der Rhaposario Sohn Rosarius war bis zuletzt mit seiner Herzensdame Stephanie Dearing erfolgreich im Dressursport bis zur Klasse S unterwegs. Auch züchterisch konnte der dunkelbraune Hengst glänzen und nahm bereits als Fohlen seine erste Siegerschärpe mit nach Hause. Doch damit nicht genug, weitere Titel und Schärpen folgten. Für all diese Leistungen erhielt Züchter Hermann Karnitschnig auch den begehrenswerten Staatsehrenpreis in Gold.

EIgenleistung (Zucht)

2008 Sieger der Hengstfohlen

2011 Sieger der Reitpferdeprüfung (3-jährig)

2011 Seiger beim Bundeschampionat (3-jährig)

2012 Sieger der Reitpferdeprüfung (4-jährig)

2012 Reservesieger Bundeschampionat (4-jährig)

2012 3. Platz beim Bundeschampionat für vier- und fünfjährige Dressurpferde

2012 Reservesieger beim 30-Tage-Test

2013 Seiger bei der AWÖ-Körung

 

Die beiden Hengste Rush Hour und Rosarius leben in ihren Nachkommen weiter – und im Gedächtnis aller Züchter und Reiter, die viele faszinierende Erlebnisse mit diesen großen Hengstpersönlichkeiten haben durften. Wir bedauern diesen Verlust zutiefst und möchten an alle Hinterbliebenen unser aufrichtiges Beileid aussprechen. Wir werden ihr Andenken stets in Ehren halten.

 

"Es ist egal, zu welchem Zeitpunkt man jemanden verliert. Es ist immer zu früh und es tut immer weh."

 

 

Search

facebook gr rot

WARMBLUTZUCHTVEREIN
KÄRNTEN

Obmann: Bernd R. Moser
Tel.: +43 (0)664/211 33 58
Email:
obmann@pferdezucht-
kaernten.at


BANKVERBINDUNG
Die Kärntner Sparkasse
IBAN
AT65 2070 6045
0062 4038
BIC
KSPKAT2KXXX