Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Weltglanz - Sportpferd des Jahres 2013

Weltglanz - Sportpferd des Jahres 2013 (c) Gritsch

Im Pferdesport gibt es viele Senkrechtstarter, die kurz für Furore sorgen und schnell wieder vergessen sind. Um über Jahre hinweg konstant gute Leistungen zu bringen, bedarf es großer Begabung, guter Konstitution und Gesundheit, ein wenig Glück und Menschen, denen das Pferd Partner und nicht Sportgerät ist. Zum ersten Mal geht daher die Auszeichnung „Kärntner Sportpferd des Jahres“ hochverdient an einen „Grandseigneur“ des österreichischen Dressursports - Weltglanz v. Weltrang L / Animo.

Weltglanz’ Mutter Carinthia stammt aus der Zucht von Dr. Johann Schurian. Er verkaufte die Wetterstein - Tochter an Gerald Nau und da keiner sein Pferd so gut kennt wie der Züchter selbst, erbat sich Dr. Schurian ein Mitspracherecht bei der Auswahl eines Hengstes für Carinthia und eine Option auf den Kauf des ersten Fohlens. Mitte der Neunziger Jahre führte fast kein Weg an Weltmeyer und seinen Söhnen vorbei. Der im Dressursport hoch erfolgreiche Weltrang L v. Weltmeyer wurde von Dr. Schurian höchstpersönlich in Augenschein genommen und als Vatertier ausgewählt. Als im April 1996 ein kleiner Hengst mit glänzendem, fuchsfarbenen Fell geboren wurde erhielt er den bezeichnenden Namen Weltglanz. Die Jugendzeit verbrachte Weltglanz bei seinem Züchter. Dr. Schurian sah eine seiner Aufgaben darin, den talentierten Junghengst solide ausbilden zu lassen. Weltglanz’ erster Auftritt in Kärnten unter Iris Reschun ist vielen noch heute in bester Erinnerung. Nicht nur optisch eine Augenweide, stellte der junge Hengst bei einer Reitpferdeprüfung die Konkurrenz in den Schatten. Geschmeidige Bewegung, ein aktives Hinterbein und enorme Rittigkeit waren und sind seine Kennzeichen.

Im Jahr 2000 absolvierte er die Hengstleistungsprüfung im Pferdezentrum Stadl Paura. Das Schicksal wollte es, dass ein junger Reiter namens Joachim Gritsch Weltglanz zugeteilt bekam. Joachim war von der Einstellung des Hengstes zur Arbeit und seiner Rittigkeit so begeistert, dass er Dr. Schurian bat, ihn als Reiter bei einem eventuellen Sporteinsatz von Weltglanz zu bedenken. Weltglanz wurde Reservesieger der HLP, im Jahr darauf auch noch Sieger der AWÖ - Körung. Somit stand der züchterische Einsatz vorerst im Mittelpunkt, bis Hans Schurian im Jahr 2003 auf das Angebot von Joachim Gritsch zurückkam. Er schenkte dem sympathischen Oberösterreicher sein Vertrauen, dieses wurde bis zum heutigen Tag nicht missbraucht. Joachim Gritsch weiß, dass er Weltglanz viel verdankt, umgekehrt hat Weltglanz vom Feingefühl und Können Joachims profitiert. Bis jetzt konnte sich das Paar über 60-mal in Dressurprüfungen der Klasse S bis hin zum Grand Prix platzieren. Stellvertretend für die vielen hervorragenden Ergebnisse sind folgende Erfolge zu erwähnen:

2010 -Vizelandesmeister OÖ in der allgemeinen Klasse
2011 - internationale Platzierungen bei CDI4*
2012 - 9. Platz bei der Staatsmeisterschaft in Fernitz-Auhof
2013 - 10 Starts in Inter II und Grand Prix, dabei 6-mal entweder 1. oder 2. Platz, Sieg Inter II in Nettingsdorf, Sieg im Grand Prix Rainbach

Weltglanz geht heuer in seine elfte Turniersaison in Folge. Er hat seine bisherige Sportlaufbahn völlig verletzungsfrei hinter sich gebracht und erfreut sich nun 18jährig immer noch bester Gesundheit. Er wird gezielt eingesetzt und ist parallel zum Sport auch als Deckhengst noch aktiv. Siegerfohlen, Staats- und Verbandsprämienstuten, Bundeschampionatsfinalisten und bereits im Sport erfolgreiche Nachkommen zeigen, dass Weltglanz auch züchterisch Zeichen setzt. Seine wertvollen Gene sind bereits in 2. Generation verankert und geben Anlaß zu großer Freude.

Das Team um Weltglanz hat in vorbildhafter Weise gemeinsam Ziele verfolgt - bei jeder Entscheidung jedoch stand nicht der schnelle Erfolg sondern das Wohl von Weltglanz im Vordergrund. Mit der Ehrung zum „Sportpferd des Jahres“ zollen der Warmblutzuchtverein und der Landes - Pferdezuchtverband Kärnten der wahrlich glänzenden Laufbahn des Hengstes Weltglanz Respekt und Hochachtung. Herzlichen Glückwunsch!

Search

facebook gr rot

WARMBLUTZUCHTVEREIN
KÄRNTEN

Obmann: Bernd R. Moser
Tel.: +43 (0)664/211 33 58
Email:
obmann@pferdezucht-
kaernten.at


BANKVERBINDUNG
Die Kärntner Sparkasse
IBAN
AT65 2070 6045
0062 4038
BIC
KSPKAT2KXXX